Funken mit Dorit

Dorit kommt. Sie bringt frühlingshafte Temperaturen. Das Hochdruckgebiet beschert uns viel Sonne. Und Sigrid und Harry starten in die SOTA-Saison.

Der Akku ist geladen. Warme Jacke, Mütze, Handschuhe und eine neue Antenne im Gepäck. Markus (HB9DIZ) hat sie uns empfohlen. Wir haben sie nachgebaut: Ein superleichter Endfed-Dipol. Eine Antenne, um die sich die Gelehrten streiten. Sie ist einfach zu bauen, klein und leicht. Wir sind gespannt.

Tolles Wetter in Bayern. Wir klettern auf den Kreuzberg. Werfen die neue Strippe in den Baum und legen los. Hurra! Das Ding funkt prima. Wir bekommen viele Anrufe und die Rapporte sind gut.

Anschließend gehts zurück nach Hessen und weiter zur Wasserkuppe. Auch dort ergibt sich gleich wieder ein lebendiges Pileup. Wanderer und Spaziergänger hat es wie uns herausgelockt. Sie fragen uns, was wir da machen. Wir haben ihnen unser Hobby erklärt und vermutlich Interesse geweckt. Sehr lange halten wir es nicht aus. Es ist frisch, und überall liegt noch Schnee hier oben. Zwei Berge, 46 Verbindungen, Winter-Sonderpunkte. Wir bauen alles wieder ab, steigen nach unten und freuen uns auf einen heißen Kaffee und ein Stück Kuchen.

 

Sigrid, DL2FAZ und Harry, DF7FX