Mors mal wieder

Manchmal riecht es schon nach Frühling. Doch oft ist es noch windig, nass und kalt. Da funken die Funkamateure gern noch am heimischen Kamin und später dann im Wald oder auf dem Berg. Gelegenheit, mal wieder gemütlich zu morsen. Am liebsten langsam.

Wir machen keine Wettrennen. Wir wollen, dass jede(r) mitmachen kann und laden alle herzlich dazu ein. Wer eine Morsetaste drücken und sein Rufzeichen geben kann, ist willkommen. Für den Anfang genügt das ja völlig. Hauptsache dabei sein. - So gegen 19 Uhr (Küchenzeit) auf 3567,89 kHz. Wenn die Frequenz belegt ist, rutschen wir ein Stückchen tiefer.

Wer möchte, kann seinen Decoder mitlaufen lassen. Wir empfehlen: für den Windows-PC:  CwGet und für Android:  RX-Morse  -  Alles kann. Nix muss.

Vielen von uns macht Morsen Spaß, und wir werden ganz langsam immer besser. Ludwig hat dazu eine eigene Webseite eingerichtet. Eine Riesen-Sammlung zur Telegrafie.
https://www.qsl.net/dk5ke/

Morsezeichen am Gebäude der Diakonie-Stadtmission Dresden-Neustadt

Morse-Textschleife: "ALLES WAS MAN TRAEUMT PASSIERT AUCH "

 

Bitte nicht nachmachen!
Elektroden an der Zunge

Bildunterschrift:
"Abb. 21. Der Empfang elektrischer Wellen mit der Zunge durch "Schmecken" der Morsezeichen, ein amerikanischer Vorschlag zur Erleichterung des Empfangs in lärmerfüllten Räumen."
Quelle:
Radiotechnik
Das Reich der elektrischen Wellen
1921

Echte Telegrafie-Witze
50 Buchstaben pro Minute (746KB = 6:12 Min. CW)
https://www.qsl.net/dk5ke/audio/Humor-50BpM.mp3

100 Buchstaben pro Minute (373KB = 3:06 Min. CW)
https://www.qsl.net/dk5ke/audio/Humor-100BpM.mp3

150 Buchstaben pro Minute (249KB = 2:04 Min. CW)
https://www.qsl.net/dk5ke/audio/Humor-150BpM.mp3