Kraft-Paket

OM Waldheini. Ihr kennt ihn ja. Erzählt uns neulich beim Stammtisch eine Story: Er bekommt ein Paket, sagt er. Schwer ist es, und "Kenwood" steht darauf und "1200 Watt". Ob das noch legal ist, fragt er sich. Seine PA ist schon 40 Jahre alt. Sie schnauft und brummt aber eigentlich tut sie es noch. Neugierig quittiert er den Empfang und wuchtet das Ding in den Flur. Was ist nur der Grund für die nette Überraschung? Sein Geburtstag und auch Weihnachten liegen in weiter Ferne. Rästelhaft.

Waldheini kommen ernste Zweifel. Er beschließt mit dem Auspacken zu warten. Das Kraft-Paket ist ja auch eigentlich an seine XYL adressiert. Vielleicht soll es ja eine Überraschung für ihn sein.

Nach (gefühlt) fünf Stunden kommt sie heim. Sieht die Kiste und geht gleich ans Auspacken. Waldheini erfährt nebenbei, dass es sich bei diesem Kraft-Paket um die neue Küchenhilfe handelt, die seine Frau bei einer Firma bestellt hatte, die er nur von Funkgeräten her kannte. - Klar. Das hatten beide gemeinsam geplant und besprochen. Waldheini wird immer vergesslicher. Jedenfalls in Küchensachen.

Schließlich steht die Maschine auf dem Arbeitstisch. Gemeinsam staunen beide über Form und Funktion. Waldheini rückt raus damit, dass er schon ein bisschen traurig ist, dass seine Hoffnungen auf eine neue PA schwanden. Und seine XYL verspricht spontan, ihn mit einem Marmorkuchen zu trösten. Mit Kenwood, 1200 Watt. Das ist ok so, sagt er uns. Die alte sei ja ganz in Ordnung, und er werde sie erstmal behalten und weiter gut behandeln. Die PA.