Heute heißt das HamRadio. Die Idee ist geblieben: Funkamateure treffen sich am Bodensee. Lange Bekannte sehen sich zum ersten Mal. Manche auch nach langer Zeit wieder. Herzliche Begrüßung, Umarmung, gutes Gespräch, Pläne, Ideen, Fachsimpelei. Sowas ist schön, tut gut, und deshalb fahren wir an den Bodensee. Thomas, Sigrid, Karlheinz und Harry. Wir hätten uns auch so erkannt. Ohne Rufzeichenschild.
Die Ionosphäre schwächelt. Nix mit DX. Schlechte Zeiten für QRP. Da kommt "Qatar-OSCAR 100" grade recht. Ralf und Robert sind rasch runter vom Sofa. Im Hof des Vereinshauses bauen sie ihre Erdefunkstelle auf. Und Claus staunt.
Südafrika. SOTA auf dem Tafelberg. ZS/WC-043. - Charly erzählt von seiner Expedition. Heute hier in Text und Bild. Demnächst persönlich mit Video-Bild-Vortrag seiner Reise durch Namibia und Südafrika beim nächsten Stammtisch der Funkamateure am 25.06.19. Dazu laden wir alle Interessenten ein. Gäste und Interessierte sind bei unseren Veranstaltungen immer herzlich willkommen.
So sieht er aus. Der innere Schweinehund. Meiner heißt Henry. Ich habe ihm einen Namen gegeben. So kann ich besser mit ihm reden. Henry macht immer wieder Ärger, wenn ich etwas ändern will. Weniger essen und Alkohol trinken und mehr Bewegung und Morsen. Dann steht er da, guckt mich an und knurrt. Bellen kann er auch. Gebissen hat er mich noch nicht. Was ich mir auch vornehme, ich scheitere an Henry. Inzwischen weiß ich: Ein paar Tricks können helfen, dem inneren Schweinehund Beine zu machen.
QSL vom 4. November 1946. Aus Deutschland. Damals war Amateurfunk verboten. Lizenzen gab es nicht. Und dennoch funkt D4ANS mit W2OJW. - Was steckt dahinter?
Für gutes Essen sind wir immer zu haben. Wok ist toll. Wir garen darin, und schauen zu, wenn andere Verrückte damit den Eiskanal einer Bob-Bahn runtersausen. Und wenn wir Funkamateure den Topf so in Ruhe betrachten, dann kommen wir noch auf ganz andere Ideen.
Telegrafisten sind gesellige Leute. Fast alle. Einmal im Jahr treffen sie sich persönlich. Bisher in der Rhön, dieses Jahr in Erwitte im Hotel Büker. Aus ganz DL kommen sie: von München bis Flensburg, sogar aus der Schweiz.
The days in May. Hamvention. Elecraft lässt den K4 aus dem Sack. Die Magazine der Funkamateure werden sich überschlagen. Die Nachrichtenflut über den neuen Transceiver wird vor Ostern 2020 nicht nachlassen. Wir halten uns da elegant zurück, nehmen eine Tüte Chips, setzen uns auf die Couch und gucken interessiert zu.
Gute alte Freunde. Kontakt verloren und plötzlich trifft man sich wieder. Wie geht es dir? Wie ist es dir ergangen? Was machst du so? Weißt du noch? .... Und schon ist die Verbindung wieder da. Ein herzliches Wiedersehen. - Die HamAlert-App war ein Treffer. Wer dort Rufzeichen einfügt von alten Freunden hat Wiedersehens-Momente dieser Art erfolgreich programmiert.
Jeder hat so seine Lieblings-App. Unsere heißt HamAlert. Wer hats erfunden? - Ein Schweizer: Manuel, HB9DQM. Manuel hat auch Threema entwickelt, einen Messenger, den viele von uns nutzen, weil er besser und billiger ist als WhatsApp. Mit HamAlert wissen wir, wer grade funkt, wo und in welcher Betriebsart. Wir treffen uns im Æether. Auch ohne Sked.

Mehr anzeigen