OM Waldheini. Ihr kennt ihn ja. Erzählt uns neulich beim Stammtisch eine Story: Er bekommt ein Paket, sagt er. Schwer ist es, und "Kenwood" steht darauf und "1200 Watt". Ob das noch legal ist, fragt er sich. Seine PA ist schon 40 Jahre alt. Sie schnauft und brummt aber eigentlich tut sie es noch. Neugierig quittiert er den Empfang und wuchtet das Ding in den Flur. Was ist nur der Grund für die nette Überraschung? Sein Geburtstag und auch Weihnachten liegen in weiter Ferne. Rästelhaft.
Sigrid und Harry grüßen aus den Schweizer Alpen. Das SOTA-Programm bringt Funkamateure auf die Berge. Manchmal nur ein Spaziergang, manchmal muss man heftig pusten. Erstmals wagen sich die beiden in alpine Höhen. Markus, HB9DIZ, ist Gastgeber und Bergführer. Er hat die Details und die Fotos zum folgenden Bericht beigesteuert.
Jetzt funken wir über Satelliten. Wenn gerade kein Kirchturm im Weg steht. Funkamateure treffen sich zum Seminar in Wichte. Die richtig hohen Satelliten fangen wir mit der Schüssel und die LEOs mit kleiner Yagi. Günter und Charly wissen, wo der Satellit gerade rumsaust und Heinz ist begeistert. Die Verbindungen sind spontan und sofort. Die Truthähne müssen bis Weihnachten warten.
Der Doktor funkt nicht nur mit der ISS, jetzt kommt er auch im Hessischen Fernsehen. "Alle Wetter" heißt die Sendung. Einschalten: 19.09.19 um 19:15 Uhr.
Funkamateure aus Nordhessen auf Reisen. Am 15.09.2019: Bochum. Mit Bus und guter Laune geht es zur Sternwarte in Bochum und zum Gasometer in Oberhausen. In der Sternwarte werden Satelliten-Daten empfangen, aufbereitet und interpretiert. Wir erleben Weltraumforschung zum Anfassen nah. Der Gasometer ist Europas höchste Ausstellungshalle. Wir genießen einen Rundblick bei bestem Wetter. Charly (DK3ZL) hat alles organisiert. Ein toller Tag. Vielen Dank.
Bernd grüßt aus Honolulu / Hawaii. Dort bereitet er sich grade auf den WAE-Contest vor am 14. und 15. September. Er freut sich über unsere Anrufe.
So stehts in der Zeitung. In der HNA Frielendorf vom 07.09.2019. Das Foto und auch den Artikel hat Matthias Haass gemacht. Protagonist ist Charly, DK3ZL. Er ist nicht nur auf der ISS wohlbekannt. In Funkerkreisen sowieso aber auch als Landarzt im Knüll. Außenwirkung tut unserem Hobby gut, sagt er und hat mit der HNA Kontakt aufgenommen. Direkt und ohne Satellit.
Jetzt kommt der Herbst. Zeit für Antennen. Was Kleines für Kurzwelle. Für mehrere Bänder, ohne Traps und Spulen. Wirkungsvoll und mit einfacher Koax-Speisung. Wir haben eine ZS6BKW gebaut und sind begeistert.
Das Ziel ist klar: Zuhören bei einer Morseunterhaltung und den Inhalt verstehen können. Der Lernprozess ist lang. Wie beim Lernen einer Fremdsprache. Das geht nicht über Nacht. Permanentes Anwenden und tägliches Üben machen den Erfolg. Das Tempo ist unwichtig. Ein Trick dabei: Weg mit dem Stift! Morsen verstehen geht im Kopf. Nicht auf Papier.
Hummerparadies. Im Kattegat. Leere Strände, blauer Himmel, warmes Wasser. Funkamateure treffen sich auf der nördlichsten dänischen Insel: Læsø. Fast 1.000 km von daheim. Baden und Bootfahren, Fahrrad fahren, funken und Fisch essen. IOTA EU-088. Die Nummer ist begehrt. Wir sitzen am anderen Ende des Pileups.

Mehr anzeigen