ZS6BKW

Jetzt kommt der Herbst. Zeit für Antennen. Was Kleines für Kurzwelle. Für mehrere Bänder, ohne Traps und Spulen. Wirkungsvoll und mit einfacher Koax-Speisung. Wir haben eine ZS6BKW gebaut und sind begeistert.

Mehrband-Antennen mit Koaxialkabel-Speisung haben Spulen oder Traps mit entsprechenden Verlusten. W3DZZ oder Kelemen-Antennen gehören zu der Gruppe. Die G5RV machts mit einem Stück Hühnerleiter. ZS6BKW hat sie weiter entwickelt: raffinierte Längen, kurze Spannweite, mehrere Bänder.

2 mal 13,80 m als Dipol, ein Stück Hühnerleiter und dann Koaxial-Kabel bis an den Transceiver. Am Übergang empfehlen wir eine Mantelwellensperre: klassisch mit Ringkern oder einfach ein paar Koax-Windungen.

Knackpunkt ist die Länge der Hühnerleiter. Je nach Art der Leitung ist eine andere Länge erforderlich. Wir haben gebastelt, gerechnet und gemessen. Kabeldurchmesser, Leiterabstand, Wellenwiderstand, Dämpfung und Verkürzungsfaktor. Hier verraten wir die Ergebnisse:

Die Angaben sind Impedanz / Verkürzungsfaktor / Länge der Leitung:

 

Eigenbau-Hühnerleiter mit mindestens 8,5 cm Abstand: 

600 Ω / 0,97 / 13,15 m

 

Wireman-Leitung oder "CQ553": 

450 Ω / 0,90 / 12,20 m

 

300 Ω-Flachbandkabel: 

300 Ω / 0,87 / 11,79 m

 

240 Ω-Flachbandkabel: 

240 Ω / 0,82 / 11,12 m

Jetzt fehlt nur noch die Mantelwellensperre.

Wir haben das RG-58-Koaxialkabel direkt an die Hühnerleiter gelötet. Schrumpfschlauch und Heißkleber schützen vor Nässe. Aus dem Koaxialkabel wickeln wir eine kleine Spule und fixieren alles mit Kabelbindern. Das genügt als Mantelwellensperre. Wer will, kann natürlich auch die klassische Form mit Ringkern verwenden. 

Und so sieht dann alles fertig aus.

Antenne aufhängen und ausprobieren. Wir sind wirklich überrascht:

Resonanz auf sechs Bändern. Auf 30 m und 15 m ist ein Tuner erforderlich. Die Rapporte sind sehr gut. Auf 40 m ist die ZS6BKW eine richtige "Keule". Und das Schönste: Wir brauchen nichts zu kaufen. Wir finden alles in der Bastelkiste. In der eigenen und in der von guten Freunden. So macht die Bastelei großen Spaß. Und den wünschen wir auch allen Nachbauern.